zurück

03.06.2016

OBETA stellt gemeinsam mit FIS die strategischen Weichen für die digitale Zukunft

Elektrogroßhändler führt die Warenwirtschaftslösung FIS/wws® für den Technischen Großhandel für über 700 SAP-Arbeitsplätze an 61 Standorten ein.

Die Oskar Böttcher GmbH & Co. KG (OBETA) setzt bei der Umgestaltung ihrer ERP-Landschaft auf die SAP-Expertise der FIS GmbH.

 

Der traditionsreiche Elektrogroßhändler mit Hauptsitz in Berlin implementiert beginnend ab Mitte 2016 in einem mehrstufigen Roll-Out an 61 Standorten das neue SAP ERP-System SAP S/4HANA Enterprise Management in Verbindung mit dem Branchentemplate FIS/wws. Die Weiterentwicklung für den Technischen Großhandel basierend auf SAP S/4HANA, unterstützt die speziellen Anforderungen der Elektrobranche in idealer Weise und optimiert Kernprozesse komfortabel und effizient.

 

OBETA verdankt seinen seit über 100 Jahren eindrucksvoll unter Beweis gestellten Erfolg fachlicher Kompetenz, ausgeprägtem Kundenservice und allem voran seiner gelebten Innovationskultur. Mit dem Blick nach vorne verkörpern die Berliner seit ihrer Gründung 1901 die Werte Serviceorientierung und Zuverlässigkeit mit immer neuen Wegen zu noch besserem Service. Um Kunden Mehrwerte wie auch Ware zuverlässig zu liefern, braucht es eine klare Vision und die richtigen Partner. Mit der FIS weiß OBETA einen Partner an seiner Seite, der die gleichen Werte teilt und gleichermaßen ausgewiesene Branchen- und Lösungskompetenz im Technischen Großhandel mitbringt.

 

OBETA löst sein bisheriges, von einem Drittanbieter individual entwickeltes Warenwirtschaftssystem nun durch SAP S/4HANA und FIS/wws ab. Als SAP One-Stop-Provider implementiert die FIS weitere mit FIS/wws eng verzahnte eigenentwickelte SAP-Optimierungen, wie z. B. FIS/mpm für ein effizientes Management von Produkt- und Preisdaten oder FIS/edc zur automatisierten Beleglesung und -verarbeitung.

 

Dynamische Marktentwicklungen, Generationenwechsel im Kundenumfeld, Technologietrends wie Big Data und weitere wesentliche Anforderungen aus dem Kunden- und Produktumfeld fordern den Technischen Großhandel kontinuierlich zu Innovationen heraus. Mit der neuen Lösung wird OBETA diesen Anforderungen umfassend gerecht und kann so auch zukünftig seine Position in der Branche ausbauen und die Wachstumsstory fortschreiben.

 

Ausdrückliches Ziel ist es, die neue ERP-Software als integriertes Intercompany-System über die OBETA-Tochtergesellschaften einzuführen. Damit ist sichergestellt, dass die Unternehmensprozesse konsistent unterstützt werden und auch in Zukunft entsprechend skalierbar sind. Nach dem geplanten Abschluss des Projekts in 2018 werden deutlich über 700 Anwender/innen mit der FIS-Lösung arbeiten.

Seite weiterempfehlen