zurück

Expert-Talk: Logistik mit SAP S/4HANA – Frühe EWM-Einführung als Baustein der S/4HANA Transition

Datum:

Uhrzeit:

5. Mai 2021

13:30 Uhr - 14:30 Uhr

Ort:

Online-Event

Die WIEDEMANN-Gruppe im Expert-Talk mit dem IT-Onlinemagazin: Logistik mit S/4HANA – die frühzeitige Einführung von SAP EWM als Baustein der S/4HANA Transition

Bis 2027 sollen alle SAP-ECC-Kunden auf SAP S/4HANA umsteigen. Auch im Logistikumfeld wird die Wartung des vielfach eingesetzten SAP WM (Warehouse Management) zum Ende von 2027 in SAP ECC eingestellt. Ein Wechsel auf das moderne Lagerverwaltungssystem SAP EWM ist ratsam.

 

Erfahren Sie im 45-minütigen Expert-Talk mit Christian Göhler, Projektleiter EWM-Einführung der WIEDEMANN-Gruppe, und dem Logistikexperten Martin Ochs von FIS, wie der Großhändler den Umstieg auf SAP EWM gestaltet.

 

Die Ausgangslage

Als technischer Großhändler im Bereich Sanitär, Heizung und Klima setzt die WIEDEMANN-Gruppe seit über zehn Jahren auf das ERP-System SAP ECC 6.0. Die Zentrallager in Sarstedt, Siek und Burg werden mit den Komponenten SAP Warehouse Management (SAP WM) sowie SAP Task & Resource Management (SAP TRM) betrieben. Mit dem Wartungsende von SAP WM in S/4HANA stellte sich WIEDEMANN die dringliche Frage, wann und wie sich der Umstieg auf das zukunftsweisende SAP EWM gestaltet.

 

Das Projekt-Vorgehen

WIEDEMANN sieht die Einführung von SAP S/4HANA nicht als „Release-Wechsel“, sondern als Chance, um Innovationen der SAP-Welt für eine zukunftssichere Systemlandschaft zu nutzen. Eine simultane Umstellung der Intralogistik und Transportlogistik in Verbindung mit einer S/4HANA Transition ist aufgrund der internen Kapazitäten nicht umsetzbar. Deshalb führt WIEDEMANN zunächst SAP EWM für die Lagerverwaltung ein. Danach erfolgt die ERP-Umstellung auf S/4HANA und die Implementierung einer neuen Transport-Software. Von diesem Projekt-Vorgehen erhofft sich das Unternehmen kürzere Projektlaufzeiten und beschleunigte Prozesse.

Erfahren Sie im Expert-Talk,

... warum der Umstieg auf SAP EWM eine gute Investition in die Zukunft ist.

 

... von welchen 5 Verbesserungen die WIEDEMANN-Gruppe zukünftig profitiert.

 

... welche Lessons Learned sich aus dem laufenden Projekt ergeben und welche Empfehlungen sich für Unternehmen in vergleichbarer Situation ableiten lassen.

Ihre Experten

Helge Sanden

Helge Sanden ist der Herausgeber des SAP-Community-Portals "IT-Onlinemagazin.de" und Gründer des "Forum für SAP®", der größten SAP-Gruppe in XING mit über 33.000 Mitgliedern.

 

Er ist seit 2002 in der SAP-Welt zu Hause, Branchen-Insider, Autor und Sprecher und hat als Diplom-Informatiker zudem hohes technisches Verständnis. Er legt großen Wert darauf, komplexe Sachverhalte einfach darzustellen und nicht die Technologie, sondern deren Nutzen für die Praxis in den Vordergrund zu stellen.

 

 

Christian Göhler

Christian Göhler ist als Bachelor Professional of Materials Procurement and Logistics (CCI) seit 2020 für die EWM-Einführung in der WIEDEMANN-Gruppe verantwortlich. Im Mittelpunkt steht die Definition und Optimierung der Logistikprozesse des technischen Großhändlers. Die Vision: ein leistungsstarkes Lagerverwaltungssystem, das alle logistischen Prozesse im Lager flexibel unterstützt.

 

 

Martin Ochs

Martin Ochs ist als Senior Solution Architect für die Analyse und Gestaltung von logistischen Prozessen, insbesondere in der Intralogistik, zuständig.

 

Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung als Berater und Projektleiter bildet er die Schnittstelle zwischen den Abteilungen Vertrieb und Beratung, um Prozesse in den Abteilungen Beschaffung, Lager, Produktion und Vertrieb nahtlos zu integrieren. Seine besondere Leidenschaft gilt dabei anspruchsvollen, globalen Roll-Out-Strategien mit Template-Ansätzen.

 

 

Teilnahmebedingungen

Veranstalter

Veranstalter ist die FIS Informationssysteme und Consulting GmbH, gesetzlich vertreten durch die Geschäftsführer Ralf Bernhardt, Wolfgang Ebner und Frank Schöngarth, Röthleiner Weg 1, D-97506 Grafenrheinfeld, eingetragen im Registergericht Schweinfurt, HRB 2209; Telefon: +49 9723 / 9188-0, Telefax: +49 9723 / 9188-100, E-Mail: info@fis-gmbh.de, Internet: www.fis-gmbh.de

 

 

Programmänderung und Absage von Veranstaltungen durch die FIS Informationssysteme und Consulting GmbH

Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Veranstaltungen jeglicher Art absagen können, wenn z. B. ein Dozent ausfällt oder die geplante Teilnehmerzahl nicht erreicht wird. Sofern wir von diesem Recht Gebrauch machen, informieren wir Sie von unserer Absage so bald wie möglich. Eine Erstattung etwaiger Kosten, wie z. B. Reise- oder Übernachtungskosten, ist ausgeschlossen, außer in Fällen vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhaltens von Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen der FIS Informationssysteme und Consulting GmbH.

 

 

Haftungsbegrenzung

Ihre Ansprüche auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen richten sich nach den folgenden Bestimmungen:

 

Für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung von uns, eines gesetzlichen Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen von uns beruhen, haften wir unbeschränkt. Bei den übrigen Haftungsansprüchen haften wir unbeschränkt nur bei Nichtvorhandensein der garantierten Beschaffenheit sowie Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit unserer gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen. Für leichte Fahrlässigkeit haften wir nur, sofern eine Pflicht verletzt wird, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflicht). Bei der leicht fahrlässigen Verletzung einer Kardinalpflicht ist die Haftung beschränkt auf 10.000,00 EUR für die gesamte Veranstaltung sowie auf solche Schäden, mit deren Entstehung im Rahmen der Vertragserfüllung typischerweise gerechnet werden muss.

 

 

Anwendbares Recht, Gerichtsstand

Auf unsere Verträge wenden wir nur das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts an. Erfüllungsort ist unser Sitz. Gerichtsstand ist Schweinfurt.

 

 

Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit dieser Teilnahmebedingungen im Übrigen nicht berührt. Statt der unwirksamen Bestimmung gilt diejenige gesetzlich zulässige Regelung, die dem in der unwirksamen Bestimmung zum Ausdruck gekommenen Sinn und Zweck wirtschaftlich am nächsten kommt. Entsprechendes gilt für den Fall des Vorliegens einer Regelungslücke in diesen Teilnahmebedingungen.

 

 

Erstellung von Medien

Wir weisen darauf hin, dass im Rahmen der Veranstaltung Fotoaufnahmen angefertigt werden, die zu Zwecken der Dokumentation der Veranstaltung dienen. Bei der Veranstaltung können aber auch Fotos, Videos oder sonstige Aufnahmen für die Eigenwerbung des Veranstalters gemacht werden, die ggf. auf seinen Internetseiten, in Büchern und in eigenen Werbemitteln veröffentlicht werden. Es handelt sich hierbei nicht um Portraits Einzelner, sondern um Aufnahmen, die die Gesamtheit der Veranstaltung spiegeln, bei der/die Einzelne als Teilnehmer der Veranstaltung aber ggf. zu erkennen sein kann. Mit der Anmeldung versichert der Teilnehmer/die Teilnehmerin, dass ihm/ihr dies bekannt ist und er/sie dem Veranstalter sein/ihr ausdrückliches Einverständnis dafür gibt, dass diese Fotos, Videos oder sonstigen Aufnahmen erstellt und veröffentlicht werden dürfen.

Seite weiterempfehlen

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!