zurück
Menschen Unternehmen

FIS Translation Services – Wir verstehen uns!

Was für die FIS-Belegschaft untereinander auf sozialer Ebene selbstverständlich ist, soll natürlich auch für die Kommunikation mit den Kunden auf sprachlicher Ebene gelten: Wir verstehen uns, weil wir die gleiche Sprache sprechen.

Gerade im Zeitalter von Globalisierung und internationaler Vernetzung ist es wichtig für Unternehmen, nicht nur auf dem neuesten Stand der Technik, sondern auch sprachlich bestens aufgestellt zu sein, um sich den Herausforderungen auf internationalem Parkett stellen zu können.

 

Dabei reicht es nicht, nach dem Motto „Englisch kann doch jeder“ zu agieren, denn es sind ja nicht nur die linguistischen „false friends“, die zu Missverständnissen in der Kommunikation führen, sondern auch kulturelle Gepflogenheiten, über die man gelegentlich stolpern kann.

 

Online-Übersetzungsprogramme mögen im Notfall dienlich sein, falls kein fachlich versierter Übersetzer oder Dolmetscher zur Verfügung steht, ersetzen aber niemals den menschlichen Übersetzer und dessen unabdingbares Sprachgefühl.

 

Das weiß auch FIS und überlässt beim Thema Übersetzung nichts dem Zufall, sondern setzt auf qualifziertes Inhouse-Fachpersonal im Team „Translation Services“. Unser Team ist zwar mit drei Übersetzerinnen recht überschaubar, aber dadurch auch sehr effizient, da wir alle in einem Büro arbeiten und die Kommunikation „von Tisch zu Tisch“ schnell und unbürokratisch erfolgt. Dies ist vor allem dann von Vorteil, wenn ein Text korrigiert und lektoriert wird und sich Rückfragen an den Übersetzer ergeben, die dann direkt von „Frau zu Frau“ geklärt werden können und nicht über Mail oder Telefon laufen müssen.

 

Manch einer fragt sich sicherlich, ob es denn nicht langweilig ist, den ganzen Tag lang „nur“ zu übersetzen. Das mag in vielen Übersetzungsbüros der Fall sein, wo die Sprachexperten auf ein Fachgebiet und eine Sprache festgelegt sind.

 

Nicht so bei FIS! Denn: FIS IS DIFFERENT!

 

Die Vielzahl an unterschiedlichsten Texten hält die Übersetzungstätigkeit lebendig und spannend. Jede von uns übersetzt eine bunte Mischung aus fachlichen (z.B. Oberflächentexte, Release Infos, Handbücher, Präsentationen, Angebote und Verträge etc.) und allgemeineren Texten (z.B. Homepage, Beraterprofile, Korrespondenz). Und auch sprachlich sind wir nicht festgelegt, sondern können mehrere „fremde Zungen“ einsetzen, sei es Englisch, Französisch, Italienisch oder Spanisch.

 

Die Lebendigkeit einer Sprache ist vergleichbar mit der Lebendigkeit der IT-Branche: beide entwickeln und verändern sich permanent, so dass wir als Übersetzerinnen immer wieder dazulernen und am Puls der Zeit bleiben.

 

Auch das obligatorische Korrektorat/Lektorat der Übersetzung einer Kollegin ist alles andere als öde und trocken, denn oftmals findet man dabei im direkten Austausch mit der Team-Kollegin oder muttersprachlichen Kollegen eine Anregung, wie man einen Satz noch idiomatischer und „runder“ formulieren kann. Unterschiedliche Übersetzungsstile können sich somit trefflich ergänzen und das Feilen und Tüfteln an einem Satz gestaltet sich oft sehr kreativ.

 

Bei all der „Abwechslung“ darf aber dennoch eine Konstante nicht fehlen: Terminologiekonsistenz. Ein wichtiges Thema, das uns sehr am Herzen liegt, denn natürlich sollen identische deutsche Textinhalte nicht in drei unterschiedlichen Dokumenten drei unterschiedliche Übersetzungen erhalten. Zur Umsetzung dieses Zieles verwenden wir ein Translation-Memory-Tool, das von uns permanent gepflegt und auf dem neuesten Stand gehalten wird.

 

FIS IS DIFFERENT: Und deshalb dürfen wir neben unserer Haupttätigkeit des Übersetzens auch organisatorisch und administrativ aktiv werden. Sei es in Form eines Französischkurses, der innerhalb des Teams mit viel Freude konzipiert und ausgearbeitet wurde und fester Bestandteil des FIS-Schulungskataloges ist. Oder aber bei der Beauftragung unseres externen Übersetzungs-Partners, wenn Texte in „exotischere“ osteuropäische, skandinavische oder asiatische Sprachen übersetzt werden müssen. Hier fungieren wir als veritable „Auftragssachbearbeiter“ und wickeln in Eigenregie die Bestellungen bis zum Rechnungseingang ab.

 

FIS Translation Services: Ein Gesamtpaket, das sich dem Motto verschrieben hat: „Wir verstehen uns!“

Silvia Heinz

Als Leiterin des FIS-Übersetzungsteams ist es mir ein Anliegen, die Bedeutung der Übersetzung als Schnittstelle zwischen einzelnen Abteilungen und den Kunden vor Augen zu führen. Durch die Blog-Beiträge wünsche ich mir einen Erfahrungsaustausch mit anderen Übersetzern, insbesondere aus dem IT-Bereich.

Seite weiterempfehlen