zurück

Führungsteam

Geschäftsleitung

Ralf Bernhardt

Nach seiner Ausbildung zum Industriekaufmann begann Ralf Bernhardt seine berufliche Laufbahn im Jahre 1985 bei der FAG Kugelfischer KGaA in Schweinfurt. Neben dem Beruf studierte er an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie in Schweinfurt, die er als Betriebswirt (VWA) abschloss.

 

Im Jahre 1992 startete er schließlich seine Karriere in der FIS. Dort durchlief er bisher mehrere Positionen. Zuletzt war er als Prokurist für den Bereich Sales and Marketing tätig, bis er im Jahre 2008 als Geschäftsführer der FIS benannt wurde.

 

Zunächst betreute er die Bereiche Sales and Marketing, Dokumentenmanagement und FIS/edc, SAP Support sowie die Tochtergesellschaften FIS-UK und FIS-USA.

 

Vom 01.08.2011 bis zum 30.06.2012 war er neben seinen Geschäftsführungsaufgaben und der Betreuung der Tochtergesellschaften FIS-UK und FIS-USA in der Business Unit SAP, Technischer Großhandel und Industrie für die Bereiche Consulting, Kundenentwicklungsprojekte, Sales and Marketing, Product Design and Development sowie Support verantwortlich.

 

Nach dem plötzlichen und unerwarteten Tod des Firmengründers Gert Lang im Juni 2012 hat Ralf Bernhardt ab dem 01.07.2012 als Geschäftsführer die Gesamtleitung der FIS-Gruppe übernommen.

Wolfgang Ebner

 

 

Nach seiner Ausbildung als Industriekaufmann studierte Wolfgang Ebner Betriebswirtschaft an der Fachhochschule Würzburg. Seine berufliche Karriere begann er bei der FAG Kugelfischer in Schweinfurt, wo er in verschiedenen SAP-Projekten mitwirkte.

 

Seit 1992 arbeitet er nun bei der FIS. Dort betreute er zunächst diverse Kundenprojekte mit dem Modul-Schwerpunkt Sales and Distribution. Danach war er Abteilungsleiter für den Bereich Product Design mit Gesamtprokura und dort verantwortlich für die Entwicklung unserer FIS-Lösungen.

 

Seit August 2011 hat er die Gesamtleitung für die Business Unit Smart Products übernommen. Im April 2015 wurde Wolfgang Ebner zum Geschäftsführer der FIS ernannt.

Frank Schöngarth

Frank Schöngarth, Dipl.-Wirtsch.-Ing., war nach seinem Studium an der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt zunächst ab 1983 in der Automobilindustrie tätig. Ab dem Jahre 1986 sammelte er bei der FAG Kugelfischer weitreichende Erfahrungen in der IT-Branche. Dort arbeitete er als Teilprojektleiter sowie Projektleiter für die Einführung von SAP R/2 in den Bereichen Materialwirtschaft, Vertrieb und PPS in verschiedenen Unternehmensbereichen.

 

Seit Gründung der FIS im Jahre 1992 ist Frank Schöngarth als Geschäftsführer mit den Schwerpunkten Projektleitung, Projektmanagement, Projekt-Coaching sowie Vertriebs- und Akquisitionsunterstützung tätig.

Dieter Ball

Nach seinem Studium mit der Fachrichtung Informationstechnik studierte Dieter Ball Wirtschaftsingenieurwesen an der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt.

 

Im Jahre 1995 startete er seine berufliche Laufbahn in der FIS zunächst als SAP-Berater. Nach mehreren Positionen als Teamleiter und stellvertretender Abteilungsleiter wurde ihm die Leitung der Abteilung Consulting SAP, Technischer Großhandel und Industrie übertragen, wo er die nationalen und internationalen Einsätze der FIS-Consultants für den Technischen Großhandel betreute. Daneben zeichnete er sich verantwortlich für die IT-Sicherheit der FIS. Ende 2011 wurde ihm Gesamtprokura erteilt.

 

Seit April 2015 ist Dieter Ball verantwortlich für die Gesamtleitung der Business Unit SAP, Technischer Großhandel und Industrie.

Christian Lang

Christian Lang absolvierte an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg den Studiengang „European Business Studies“, zu dem Studienaufenthalte an der Universidad de Barcelona und am College of Charleston (USA) gehörten.

 

Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums wurde der diplomierte Kaufmann in das Siemens Graduate Program, einem konzernweiten Programm zur Führungskräfteentwicklung der Siemens AG, aufgenommen. Dort lernte er in internationalen Assignments die Kernbereiche Entwicklung, Logistik, sowie Sales and Marketing kennen. Zuletzt war er als Projektleiter im strategischen Supply-Chain-Management tätig.

 

Seit dem 01.01.2013 bereichert Christian Lang das FIS Führungsteam, innerhalb dessen er als Leiter der Corporate Functions verantwortlich ist für die Bereiche Buchhaltung, Controlling, Human Resources, Marketing, Qualitätsmanagement und Recht.

Managementteam

Werner Gößmann

Werner Gößmann studierte Betriebswirtschaft an der Universität Würzburg. Als Dipl.-Kaufmann startete er seine berufliche Laufbahn 1986 bei der FAG Kugelfischer KGaA in Schweinfurt, wo er in der Abteilung IT und Organisation arbeitete.

 

Im Jahre 1993 wechselte er schließlich zur FIS und begann dort zunächst als Unternehmensberater mit den Schwerpunkten SAP Logistikberatung, Migration, Programmierung und Schulungsdurchführung seine Karriere. Seit 2001 hat Werner Gößmann Gesamtprokura inne.

Torsten Hartlieb

Nach seinem Studium zum Diplom-Ingenieur der Kunststofftechnik an der FH Würzburg startete Torsten Hartlieb seine Karriere als freiberuflicher Berater und Referent für Handwerkersoftware.

 

Seine berufliche Laufbahn bei FIS begann er im Jahr 1998 als Berater für das SAP-Modul SD (Sales & Distribution). Nachdem Torsten Hartlieb erste Erfahrungen bei mehreren Kundenprojekten sammeln konnte, übernahm er 2002 erstmals die Verantwortung für die Projektleitung und Organisation einer SAP-Implementierung bei einem führenden Großhandelsunternehmen für Verbindungselemente und Befestigungstechnik.

 

Nach zahlreichen erfolgreichen Einsätzen als Projektleiter und Berater wurde er 2009 zum Teamleiter „Logistics Wholesale“ in der Abteilung Consulting SAP. Im April 2010 folgte die Ernennung zum stellvertretenden Abteilungsleiter, ab Januar 2014 war er als Beratungsleiter derselben Abteilung für das Team Logistics I tätig.

 

Seit Mai 2015 ist Torsten Hartlieb Abteilungsleiter der Business Unit SAP, Technischer Großhandel und Industrie.

Christian Hüsing

Nach seinem Studium der Mathematik in Frankfurt am Main startete Christian Hüsing seine Karriere als stellvertretender Leiter des Profitcenters DMS (Dokumenten Management Systeme) bei der OCR Systemhaus GmbH.

 

Im Jahre 2005 wechselte er schließlich zur FIS und führte dort als Projektleiter bei Kunden in Asien, Europa und den USA FIS-Lösungen aus der Business Unit Smart Products mit dem Schwerpunkt Purchase-to-Pay-Prozesse in SAP ein.

 

Nach erfolgreicher Tätigkeit als Senior Consultant bei der FIS Information Systems UK Limited mit Sitz in Manchester wurde er zum Leiter der Strategischen Geschäftseinheit FIS/mpm (Master Data and Price Management) ernannt, wo er für das Consulting, Produktdesign und -entwicklung, sowie den Support verantwortlich war.

 

Im November 2014 wurde Christian Hüsing zum Abteilungsleiter FIS/EIMSolutions (Enterprise Information Management) ernannt. Als Leiter der neugegründeten Abteilung ist er federführend beim Consulting und der Entwicklung der FIS-Lösungen für das Enterprise Content Management und das Stammdatenmanagement.

Jürgen Kober

Jürgen Kober begann nach dem Abitur seine berufliche Laufbahn mit der Ausbildung zum Datenverarbeitungskaufmann. Während des anschließenden Studiums der Informatik absolvierte Jürgen Kober ein Praktikum bei der FAG Kugelfischer KGaA in Schweinfurt, aus der FIS als Tochterfirma hervorgehen sollte. Nach abgeschlossenem Studium zum Diplominformatiker (FH) war er zunächst bei Lufthansa in der Anwendungsentwicklung SAP tätig. Im Jahr 1994 startete er schließlich seine Karriere bei FIS als HR-Consultant mit den Schwerpunkten Payroll und Anwendungsentwicklung.

 

Jürgen Kober wurde 2009 die Verantwortung für die Leitung der Strategischen Geschäftseinheit (SGE) FIS/hrd & HCM übertragen, die später in den Status der Abteilung erhoben wurde. Seit November 2014 ist er Leiter der Abteilung FIS/hrd & HCM.

Horst Müller

Horst Müller studierte zunächst an der Fachhochschule Landshut und später in Würzburg Betriebswirtschaftslehre. Dabei entdeckte er sein Interesse für die IT und schloss eine Ausbildung zum Datenverarbeitungskaufmann an, die er am Beruflichen Schulzentrum für Wirtschaft und Datenverarbeitung in Würzburg absolvierte.

 

Im August 1995 startete er seine Karriere bei der FIS. Zunächst im Bereich projektspezifische Entwicklung, wo er zahlreiche Projekte mit namhaften Kunden der FIS begleitete, um anschließend den Fokus ganz auf Datenaustausch und Schnittstellen im Zusammenspiel mit dem SAP-System zu legen. Die resultierenden Entwicklungen wurden später zur Lösung FIS/xee zusammengefasst. Im Jahr 2002 wurde ihm die Teamleitung für den Bereich FIS/xee & EAI übertragen und im Jahre 2011 Handlungsvollmacht erteilt.

 

Durch kontinuierliche Weiterentwicklung wurde FIS/xee & EAI im Jahre 2014 in den Status der Abteilung erhoben und Horst Müller im November 2014 zum Abteilungsleiter ernannt.

Dirk Schneider

Dirk Schneider, diplomierter Betriebswirt, schloss sein Studium an der FH Würzburg im Jahre 1999 ab, bevor er bei der Düsseldorfer Data Becker GmbH & Co. KG als Produktmanager den direkten beruflichen Einstieg in die Verantwortung für Konzeption, Design und Vermarktung für Consumer Software fand.

 

Anfang 2004 stellte er sich bei der Onventis GmbH als Produktmanager für SRM-Lösungen neuen Herausforderungen. Nach fast drei Jahren aktiven Produktmanagements wechselte der SRM-Spezialist erfolgreich in das Key-Accountmanagement und sammelte im Bereich Neukundenakquise und Bestandskundenbetreuung einschlägige Erfahrung im aktiven Vertrieb der ONVENTIS GmbH. Dort konnte er den Vertriebserfolg durch seine Beförderung zum Teamleiter Account Management und den Aufbau eines Vertriebsteams in Deutschland, Österreich und Schweiz maßgeblich prägen.

 

2009 startete Dirk Schneider in der FIS als Teamleiter Vertrieb für das Produkt FIS/edc. Mit der Gründung der Business Unit Smart Products wurde der Vertrieb für sämtliche Partnerlösungen zentralisiert. Dirk Schneider wurde im Zuge dessen die Teamleitung Vertrieb für diese Business Unit übertragen. Er hatte entscheidenden Anteil an der Eingliederung der heutigen Smart Products in den zentralen Vertrieb der neu entstandenen Geschäftseinheit, so wie am Aufbau ihrer Vertriebsorganisation.

 

Dirk Schneider trägt seit dem 01. Februar 2013 als Vertriebsleiter die Gesamtverantwortung für den Vertrieb der Business Unit Smart Products und betreut mit seiner Vertriebsmannschaft branchenunabhängig nationale und international aufgestellte Unternehmen. Dabei sind mittelständische Unternehmen im Fokus, aber auch Großkonzerne wie z. B. AUDI gehören zu den Kunden der FIS Smart Products.

Stephan Wagner

Nach seiner Ausbildung im mittleren Verwaltungsdienst in der Kreisverwaltung war Stephan Wagner 12 Jahre bei der Bundeswehr tätig, wo er die Verwaltung aller finanzieller Belange für ca. 300 Soldaten übernommen hatte. Anschließend machte er eine Ausbildung zum Wirtschaftsinformatiker am Beruflichen Schulzentrum für Wirtschaft und Datenverarbeitung in Würzburg.

 

Im Jahre 1998 startete Stephan Wagner seine Karriere bei der FIS zunächst als Entwicklungsberater. Ab 2002 übernahm er ebenso die Verantwortung als stellvertretender Abteilungsleiter des Bereiches Consulting Development/ABAP. Bis Mitte 2005 arbeitete er in diversen Projekten mit Teilprojektleiterfunktion. Mitte 2005 wechselte er in die Produktentwicklung für das Produkt FIS/wws. Ab 2006 schließlich war er als Teamleiter für die Produktentwicklung im Bereich FIS/wws und FIS/mpm zuständig.

 

Seit dem 01.08.2011 ist er nun Abteilungsleiter für den Bereich Kundenentwicklungsprojekte.

Horst Werner

Horst Werner, Dipl. Wirtsch.-Ing., begann nach der Ausbildung zum Technischen Zeichner seine berufliche Laufbahn im Jahre 1988 bei der FAG Kugelfischer KGaA in Schweinfurt.

 

Nach dem Studium an der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt wechselte er im Jahre 1997 zur FIS und war zunächst als Entwicklungsberater beim Aufbau des Produktes FIS/xee beteiligt.

 

Im Jahr 2002 übernahm er die Verantwortung für die Entwicklung und Markteinführung des Produktes FIS/eSales und war ab diesem Zeitpunkt Teamleiter für diesen Bereich.

 

Seit 01.05.2012 ist er nun Leiter der Abteilung FIS/WebSolutions, in der die Produkte SAP Hybris, FIS/crm und FIS/eSales organisatorisch zusammen geführt wurden.

Joachim Wittek

Joachim Wittek studierte an der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt Wirtschaftsingenieurwesen und schloss sich im Jahr 1993 der FIS an. Bis 2001 betreute er zahlreiche Kundenprojekte im Bereich SAP SD und zeichnet sich seither ebenfalls für das Product Design verantwortlich.

 

Die Teamleitung Product Design wurde ihm 2003 übertragen. Als Abteilungsleiter steht die Abteilung Product Design & Development seit 2013 unter seiner Verantwortung.

Angelika Wolf

Nach Ihrer Ausbildung bei der VR-Bank war Angelika Wolf zunächst zehn Jahre lang in der Werbemittelbranche tätig, wobei sie zuletzt als Teamleiterin für 30 Mitarbeiter/-innen verantwortlich war. Anschließend absolvierte sie eine Ausbildung als Wirtschaftsinformatikerin am Beruflichen Schulzentrum für Wirtschaft und Datenverarbeitung in Würzburg.

Ihre FIS-Karriere startete 1995 als Beraterin im Bereich Sales and Distribution. Bereits ab 1997 leitete sie als SAP-Beraterin erfolgreich Teilprojekte und infolge dessen auch eine Vielzahl von Gesamtprojekten. Neben ihrer Tätigkeiten in den Bereichen Beratung und Projektmanagement übernahm Angelika Wolf ab 1999 die Leitung des Support-Teams und damit auch Aufgaben in der Unternehmensentwicklung.

Im Jahr 2003 wurde ihr im Zuge der Gründung der Abteilung "Support" die Leitung übertragen und vier Jahre später Prokura erteilt.

Seit dem 01.08.2011 ist sie in der neu gegründeten Business Unit SAP, Technischer Großhandel und Industrie, innerhalb der Business Unit für den Support verantwortlich.

Aktuell arbeiten unter der Leitung von Angelika Wolf ca. 60 Consultants, die in vier Teams organisiert sind – von denen ein Team international tätig ist.

Martin Zidek

Beim technischen Großhändler Adolf Fähnle GmbH in Esslingen absolvierte Martin Zidek seine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann. Nach mehreren Stationen im Unternehmen übernahm er dort die Abteilungsleitung „Kunststoffe“. Parallel und berufsbegleitend studierte er Betriebswirtschaft an der VWA in Stuttgart.

 

Nach seinem Studium wechselte er zur RWG GmbH in Stuttgart, die als Rechenzentrale für genossenschaftliche Unternehmen agierte. Als SAP-Berater, anfangs für SAP R/2 und später R/3 sowie für Kassenlösungen, implementierte Martin Zidek ERP-Lösungen bei Bezugs- und Absatzgenossenschaften sowie bei Weingärtnergenossenschaften. 1999 wechselte Martin Zidek zur Firma Plaut Consulting GmbH, wo er im Vertrieb tätig war und den gesamten Vertriebszyklus für die Branche Handel und Großhandel übernahm.

 

Nach 2 Jahren wechselte er zur Wincor Nixdorf International GmbH, um hier als Partnervertrieb die Produkte und Dienstleistungen der FIS zu vermarkten.

 

Am 01.09.2008 kam Martin Zidek zur FIS und war zunächst als Abteilungsleiter Sales and Marketing tätig. Anfang 2011 wurde ihm ebenso Gesamtprokura erteilt.

 

Seit dem 01.08.2011 leitet er nun den Bereich Sales in der Business Unit SAP, Technischer Großhandel und Industrie.