Mobile Apps von FIS für durchgängige Logistik-Prozesse

Sie haben individuelle Herausforderungen in der Warenauslieferung? Ihr Disponent möchte wissen, wo sich Ihr Ausliefer-Fahrzeug gerade befindet und wann die Ware ausgeliefert wird? Oder Ihr Zusteller möchte die Warenauslieferung beim Kunden vor Ort mobil erfassen und Zusatzinformationen (z. B. über den Zustand der Ware bei der Auslieferung) dokumentieren?

Mit den SAP-basierten Apps von FIS für Ihre Distributionslogistik können Sie diese und weitere Aufgaben optimieren und behalten so stets den Überblick über Ihre logistischen Prozesse. Durch die nahtlose Einbindung der Apps in SAP schaffen Sie durchgängige Logistik-Prozesse, auch über den Warenausgang hinaus: Alle Informationen stehen Ihnen sofort und in Echtzeit im ERP-System zur Verfügung, mit der Möglichkeit einer automatischen Übertragung ohne Schnittstellenverluste.

Die App für die letzte Meile (FIS/LastMile) ersetzt den Papierlieferschein. Ihr Zusteller dokumentiert die Übergabe der ausgelieferten Ware direkt vor Ort – online oder offline. Mit mobilen Endgeräten erfasst Ihr Fahrer die Unterschrift des Empfängers sowie ggf. Fotos und Bemerkungen, die automatisch im ERP-System zur Auslieferung abgelegt werden. Der optionale Tracking-Monitor dient der Überprüfung und Analyse von Auslieferungen mit dem eigenen Fuhrpark. So haben die Verantwortlichen mittels Track & Trace alle relevanten Informationen auf einen Blick und können bei Abweichungen oder Routen-Störungen schnell reagieren. Auch bei Anfragen des Kunden zum exakten Lieferzeitpunkt kann die Disposition mithilfe des Monitors verlässliche Aussagen treffen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zukunftssichere SAP-Intralogistik mit FIS

Ihr Nutzen durch die App FIS/LastMile

  • Papierlose Dokumentation der Warenauslieferung
  • Online-Kommunikation mit dem SAP-System
  • Auch ohne Internet: Bearbeitung der Auslieferung
  • Leistungsstarke Basis aufgrund der SAP-Technologie
  • Ergonomische und responsive Dialoge (SAPUI5)
  • Individuelle Erweiterbarkeit
  • Transparenz über die „Letzte Meile“
  • Reduzierung mobiler Geräte durch Anbindung weiterer Apps, z. B. Navigations-App oder WhatsApp-Messenger

Leistungsumfang der App FIS/LastMile

Die mobile und in das SAP-System integrierte App FIS/LastMile dokumentiert die erfolgte Warenauslieferung direkt vor Ort – online oder offline. Mit einem mobilen Endgerät (z. B. dem Smartphone) erfasst der Zusteller in der App die digitale Unterschrift des Warenempfängers und dokumentiert bei Bedarf die Übergabe oder den Ablageort mittels Fotos sowie Bemerkungen. Diese werden anschließend automatisch im ERP-System als Anlage zur relevanten Lieferung abgelegt. Somit ist die Warenablieferung digital, einfach und schnell im System dokumentiert.

Lieferscheine in Papierform werden dank der App nicht mehr benötigt und die Rechnungsstellung kann umgehend in die Wege geleitet werden – ohne dass der LKW-Fahrer den handschriftlich unterschriebenen Lieferschein erst in der Buchhaltung abgeben muss und die Ablieferung im System gebucht wurde. Bei Verwendung von Mehrwegtransportverpackungen (MTV), wie z. B. Euro-Paletten oder Gitterboxen, kann auch deren Auslieferung mithilfe der App digital erfasst werden. Handschriftliche Listen oder unübersichtliche Excel-Dateien gehören damit der Vergangenheit an.

Dies führt einerseits zu verbesserter Liquidität durch schnellere Rechnungs-Durchlaufzeiten. Andererseits profitieren Unternehmen von erhöhter Datenqualität und geringeren Fehlerquoten, da die Daten und Belege umgehend im SAP-System verfügbar sind und nicht mehr manuell eingegeben werden müssen.

Der optionale Tracking-Monitor für Kunden schafft Transparenz darüber, wo sich die Ware aktuell befindet. Dank Geo-Fencing wird der Kunde informiert, wenn sich das Auslieferfahrzeug in einem bestimmten Radius zum Ablieferungsort befindet und die Anlieferung kurz bevorsteht. Sowohl der Zulieferer als auch der Kunde profitieren von einer besseren Planbarkeit, da der Wareneingang und das Abladen der Ware besser organisiert ist und damit schneller vollzogen werden kann.     

Dank der nahtlosen Integration der App in bestehende Systemlandschaften entfällt der Aufbau wartungsintensiver Schnittstellen. Der Fahrer kann weitere Apps an FIS/LastMile anbinden, wie beispielsweise eine Navigations-App zur idealen Routenführung oder den WhatsApp-Messenger, um Verzögerungen bei der Auslieferung direkt an den Kunden zu melden.

Anstehendes Event

Webinar: Aus Fehlern lernen – Wie Sie Ihr LVS-Projekt zum Erfolg führen
(6. Juli 2022, 13:30 14:00 Uhr)

Fehler zu machen ist menschlich – aber in IT-Projekten kosten sie Zeit und vor allem Geld. Wir berichten über typische Fehler in Logistik-Projekten und wie Sie diese vermeiden. Lernen Sie die wahren Erfolgsfaktoren einer LVS-Einführung kennen, veranschaulicht anhand von Best Practices und Checklisten.

Auf einen Klick – FIS/LastMile im Einsatz

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Häufige Fragen zu FIS/LastMile

Die Daten werden im Archiv abgelegt. Über die Funktion „Dienste zum Objekt“ werden sie direkt mit dem Lieferbeleg verknüpft.

Ja, ein angebundenes Archiv mit der Technik archive.link ist Voraussetzung für den Einsatz der FIS/LastMile, da das Dokument mit der Unterschrift direkt im Archiv abgelegt und als Anlage an den Lieferbeleg angehängt wird. Darüber hinaus wäre die Datenbank des Systems ohne die Archivanbindung einem extremen Wachstum ausgesetzt.

Das hängt davon ab, in welchem Arbeitsmodus man sich befindet: Lieferschein-Modus oder Transport-Modus.

Besteht im Lieferschein-Modus eine Online-Verbindung, dann wird die Lieferung direkt zum Zeitpunkt der Eingabe bzw. des Scans aus dem SAP-System gelesen. Nach Erfassen der Daten wird der Lieferbeleg im Online-Modus direkt fortgeschrieben. Beim Offline-Modus wird der Beleg oder die eingegebene Nummer zunächst ohne Prüfung übernommen. Die erfassten Daten werden dabei lokal auf dem jeweiligen Gerät gepuffert, bis eine Online-Verbindung besteht. Die Daten können im Nachhinein noch korrigiert werden, sollte es bei der nachgelagerten Synchronisation zu Problemen kommen (z. B. weil bei manueller Eingabe der Lieferung ein Zahlendreher entstanden ist).

Im Transport-Modus wird zunächst zwingend eine Online-Verbindung benötigt, damit die Warenempfänger und ihre Lieferungen in der App erscheinen. Anhand eines übergeordneten Belegs werden die Lieferungen aus dem SAP-System abgerufen. Anschließend kann auch offline weitergearbeitet werden. Ein Scan oder Eingabe von einzelnen Lieferbelegen ist im Transport-Modus nicht vorgesehen.

Ja, dies ist mit der Zusatzfunktion „Tracking-Monitor für Kunden“ möglich. Mit diesem Monitor kann der Kunde über einen eigenen Weblink sehen, wo sich das Auslieferfahrzeug mit seiner Ware befindet. Es ist zudem jederzeit ersichtlich, wie viele Stopps der Fahrer noch bis zum Eintreffen am Ablieferungsort anfahren muss. Mittels Geo-Fencing wird der Kunde zudem automatisch per E-Mail informiert, wenn die Anlieferung kurz bevorsteht.


Ihr Nutzen durch den Tracking-Monitor

  • Übersichtliche Oberfläche für schnelle Auswertungen im Leitstand
  • Kurze Reaktionszeiten durch Live-Daten
  • Schnelle Auskunft über Sendestatus führt zu Transparenz beim Kunden
  • Analyse und Verbesserung der Strecken möglich
  • Erkennen von ungeplanten Verzögerungen (bspw. durch Stau oder Panne)

Leistungsumfang des Tracking-Monitor

Als optionale Erweiterung der FIS/LastMile App ermöglicht der Tracking-Monitor dank der „Track & Trace“-Funktionalität die Überprüfung und Analyse von Warenlieferungen mit dem eigenen Fuhrpark. Die Erweiterung liefert bei einer aktiven Internetverbindung unter anderem Live-Kartendaten zu den Standorten, Routen und Standzeiten der Fahrzeuge. So haben die Verantwortlichen alle relevanten Informationen im Blick und können bei Abweichungen schnell reagieren. Diese Transparenz führt bei Kunden-Rückfragen über den Lieferzeitpunkt zu erhöhter Kundenzufriedenheit, da die Disposition dahingehend aussagefähig ist.

Darüber hinaus sammelt die Anwendung relevante Geodaten, die als Grundlage für eine nachgelagerte Routen-Optimierungen dienen können. Erhobene Daten sind in diesem Zusammenhang zum Beispiel Erfahrungswerte aus Routen-Überschneidungen oder Stau- und Wetterinformationen. Mithilfe dieser Informationen kann die zukünftige Auslieferung optimiert werden und somit effizienter und schneller ablaufen.

Häufige Fragen zum Tracking-Monitor

Aktuell ist eine Filterung der Fahrzeuge nach Versandstelle und Datum möglich.

Es ist nicht möglich, sich auf dem Screen nur ein einziges Fahrzeug anzeigen zu lassen. Man kann sich lediglich zu einem Fahrzeug navigieren. Auch das Ausblenden einzelner Fahrzeuge ist nicht möglich.

Aktuell ist es möglich, auszuwerten, welche Lieferungen getätigt wurden und welche noch offen sind. Darüber hinaus bestehen Auswertungsmöglichkeiten zu Pausen bzw. Standzeiten der Fahrzeuge und zur gefahrenen Strecke. Auch an Folgetagen kann noch nachvollzogen werden, welche Strecke jedes Fahrzeug zurückgelegt hat.

Unsere Referenzen zu Lagerlogistik in SAP

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Besondere an der Zusammenarbeit mit FIS ist das sehr enge und professionelle Miteinander.
Sascha Nowatschek, Stark Deutschland GmbH

An Logistik-Apps von FIS interessiert? Persönliche Beratung anfordern

Jetzt kostenlos und unverbindlich für Mobile Logistik-Apps anfragen!

*“ zeigt erforderliche Felder an

Alle mit einem * gekennzeichneten Felder sind für die Bestellung und Verarbeitung notwendige Angaben. Ihre personenbezogenen Daten werden zum Zwecke der Bearbeitung Ihrer Anfrage gem. unserer Datenschutzerklärung von uns verarbeitet.

Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

SAP-Software für Ihre Logistik

Weitere Leistungen von FIS

Optimieren Sie mit den SAP-basierten Apps von FIS für Ihre Prozesse in der Distributionslogistik und sorgen Sie so für durchgängig integrierte Logistik-Abläufe. Die Logistik-Experten von FIS beraten Sie mit mehr als 25 Jahren Erfahrung im Umfeld ERP und Logistik gerne hinsichtlich Ihrer individuellen Anforderungen – kontaktieren Sie sie einfach per Mail oder telefonisch.