zurück

18.08.2017

Erfolgreicher Go-Live bei der Elmer-Gruppe

Konzernweit hat FIS bei dem führenden Anbieter für Sanitär-/Heizung- und Klimatechnik ein neues SAP ERP-System in Verbindung mit FIS/wws produktiv gesetzt.

Die Elmer-Gruppe hat eine neue Warenwirtschaftslösung für den Technischen Großhandel mit insgesamt 1200 Usern an 90 Standorten eingeführt. Ausdrückliches Ziel war es, die neue ERP-Software als ganzheitliches, integriertes Intercompany-System einzuführen und die Prozesslandschaft zu harmonisieren. Die neue ERP-Landschaft besteht jetzt aus der Großhandelslösung FIS/wws sowie der Integrationskomponente FIS/xee und dem Rechnungsmonitor FIS/edc als FIS-eigene SAP-Optimierungen. Abgelöst hat Elmer damit seine bisherige heterogene Landschaft eigenentwickelter sowie marktgängiger Warenwirtschaftssysteme, die im Laufe der Zeit – auch durch Unternehmensakquisitionen – entstanden war.

 

Das neue Warenwirtschaftssystem musste im Zuge der Implementierung an eine Reihe externer Systeme angebunden werden, unter anderem an das Lagerverwaltungssystem Viadat, einen Online-Shop sowie eine Software zur Katalogdatenpflege.

 

Für die Steuerung des fast 4500 Manntage umfassenden Projektes waren die beiden Projektmanager Thomas Wieland (FIS) und Frank Knitsch (Elmer) zuständig. Sie führten das Großprojekt nach knapp 26 Monaten Laufzeit in den erfolgreichen und ruhig verlaufenden Produktivstart im April 2017.

 

Es war ein leiser Wechsel der Systeme: Weder die Branche hat vom Systemumstieg auf SAP etwas gespürt, noch die Elmer-Kunden selbst. Bereits am ersten Morgen nach dem Produktivstart gab es zufriedene Rückmeldungen aus dem Abhollager: "Es gab heute Morgen keine Verzögerungen wegen SAP, läuft alles super"!

 

Bastian Hördemann, Geschäftsführer der Elmer-Gruppe, erklärte kurz nach Projektstart im Jahr 2015: "Wir haben uns für die FIS als Realisierungspartner in diesem SAP-Projekt entschieden, weil sie aus unserer Sicht der kompetenteste SAP-Partner ist und unsere vielfältigen Anforderungen im Bereich SAP mit ihrer umfänglichen Gesamtlösung am besten abdecken kann". Zu dieser Entscheidung steht er auch heute noch. FIS hat sich als passender und richtiger Partner für das ERP-Einführungsprojekt bewiesen. Beide Unternehmen blicken zufrieden auf ein erfolgreiches Großprojekt zurück.

Seite weiterempfehlen