zurück

21.03.2019

FIS entwickelt Schnittstellenlösung für Personalstammdaten bei Koenig & Bauer

Startschuss in eine moderne Zukunft: Druckmaschinenhersteller repliziert mehr als 1.000 Datensätze aus dem SAP-System nach SAP SuccessFactors.

Die Koenig & Bauer AG, ältester und zugleich zweitgrößter Druckmaschinenhersteller der Welt, bildet ihre Personalentwicklungsprozesse in der Cloud ab. Mit der Entwicklung einer Schnittstellenlösung zwischen SAP ERP HCM und SAP SuccessFactors beauftragte das Unternehmen mit Stammsitz in Würzburg die FIS Informationssysteme und Consulting GmbH.

 

Seit kurzem setzt Koenig & Bauer die SAP SuccessFactors-Module Recruiting und Learning Management zum Verwalten der Personalentwicklungsprozesse ein. Aufgabe der Experten von FIS war es, mehr als 1.000 Datensätze aus SAP ERP HCM in die Cloud zu replizieren.

 

Im Zuge der Entwicklung der Schnittstelle für die Personalstammdaten musste auch das Customizing der Lösung angepasst werden. Spezifische Entwicklungen abweichend von der Standardintegration waren erforderlich, um die Schnittstelle kundengerecht zu implementieren. Neben den Grundeinstellungen zur Integration galt es, die Felder in SAP SuccessFactors mit den Feldern aus dem Personaldatenstamm des SAP ERP Systems zu füllen. FIS ging dabei der von SAP vorgegebenen Standardmethode nach und implementierte zusätzlich spezifische Business Add-Ins (BAdIs).

 

Viele Unternehmen, die ihre SAP-basierten HCM-Prozesse nach und nach in die Cloud verlagern, starten mit dem Talentmanagement der SuccessFactors Suite und benötigen hierfür eine Schnittstelle aus dem On-Premise System, um die erforderlichen Personalstammdaten zu erhalten.

Seite weiterempfehlen

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns!