FIS verkündet den Verkauf der polnischen Tochtergesellschaft FIS-SST Sp. z o. o. an die Q_PERIOR AG

10.03.2022
Die FIS Informationssysteme und Consulting GmbH (FIS) hat ihr Tochterunternehmen FIS-SST Sp. z o. o. (FIS-SST), das Softwarehaus mit exzellenter Entwicklungsexpertise in den Technologien Java, Microsoft und ABAP an die Q_PERIOR AG (Q_PERIOR) veräußert.

FIS hatte die FIS-SST im Jahr 2008 mit damals 20 Mitarbeitenden mehrheitlich übernommen. Derzeit sind über 100 Berater/innen, Softwareentwickler/innen und Projektleiter/innen bei der FIS-SST beschäftigt. Q_PERIOR hat mit wirtschaftlicher Wirkung zum 1. Januar 2022 100% der Anteile an der FIS-SST übernommen. Mit dem Verkauf stärkt FIS die Fokussierung auf das SAP Kerngeschäft. Zum Verkaufspreis machten die Unternehmen keine Angaben.

Die FIS Informationssysteme und Consulting GmbH ist ein expandierendes, unabhängiges Unternehmen und bildet das Dach der FIS-Gruppe. Innerhalb dieser sind über 800 Mitarbeiter/innen beschäftigt, um Unternehmen jeden Tag moderner, wirtschaftlicher und wettbewerbsfähiger zu machen. Der Schwerpunkt von FIS liegt in SAP-Projekten und der Entwicklung effizienter Lösungen, welche die Digitalisierung in Unternehmen vorantreiben.

Als eines der führenden SAP-Systemhäuser in der Region D-A-CH ist FIS mit der Komplettlösung FIS/wws im Technischen Großhandel Marktführer. Gemeinsam mit dem Tochterunternehmen Medienwerft deckt FIS das komplette SAP-Themenspektrum für den Bereich Customer Experience (CX) ab.

In der Tochtergesellschaft FIS-ASP betreiben und administrieren mehr als 100 Spezialisten die SAP-Systeme von Kunden in eigenen Rechenzentren in Süddeutschland.