zurück

15.11.2017

7. FIS Forum: Mit Kreativität und Flipchart zum Vorreiter der digitalen Transformation

Bimodale IT mit SAP, Internet-Ökonomie und Prozessdigitalisierung – um diese drei Säulen drehte sich das 7. FIS Forum Anfang November in Würzburg.

FIS setzt sich intensiv mit bimodaler IT auseinander und kombiniert in ihren Lösungen die Agilität der Cloud mit den Vorteilen klassischer On-Premise-Installationen. Internetökonomie, das heißt: Chancen des Onlinehandels nutzen, Wegbereiter sein und mitgestalten. Zudem wirkt sich die Digitale Transformation auch auf etablierte Geschäftsabläufe aus und erfordert eine weitgehende Prozessdigitalisierung.

 

Diese drei Kernthemen wurden beim 7. FIS Forum am 07. November 2017 in Vorträgen beleuchtet und anschließend durch die kreative Technik des Design Thinkings in parallel stattfindenden Workshops vertieft. Die Teilnehmer/innen erarbeiteten in den Workshops, wie bimodale IT zum Erfolgsfaktor der IT von morgen wird, wie aus Kunden im Zeitalter der Internetökonomie treue Kunden werden und was Vertrieb, Finanz- und Rechnungswesen sowie Einkauf konkret tun können, um sich von administrativen Tätigkeiten zu entlasten und Prozesse zu automatisieren bzw. zu digitalisieren. Mit der systematischen, kreativen Herangehensweise des Design Thinkings werden bislang verborgene Anforderungen, Bedürfnisse und komplexe Problemstellungen in Innovationen verwandelt.

 

Die Besucher des FIS Forums haben sich als Design Thinker in die Rolle anderer Personas versetzt. Damit haben Sie den ersten Schritt gemacht – denn erfolgreiche Innovationen und Problemlösungen vereinen stets drei wesentliche Komponenten: Menschliche Erwünschtheit, technologische Machbarkeit und wirtschaftliche Tragfähigkeit.

Seite weiterempfehlen