zurück

19.09.2017

FIS auf dem Swiss Retail Technology Day 2017

Auf dem Schweizer Treffpunkt für IT im Handel präsentiert der SAP Gold Partner am 26. Oktober 2017 in Zürich-Rüschlikon die Warenwirtschaftslösung FIS/wws, die Cloud-basierte iRetPlat (integrated Returnable System Platform) sowie E-Commerce und CRM mit SAP Hybris.

Der Handel steht vor einer weiteren Innovationsrunde. Kunden greifen heutzutage auf eine Vielzahl von Kanälen zurück, um sich über Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Hier müssen die Unternehmen sie abholen. Wie IT-Lösungen im Bereich Warenwirtschaft, E-Commerce und Vernetzung dazu beitragen können, zeigt der Swiss Retail Technology Day 2017 am 26. Oktober im GDI Gottlieb Duttweiler Institute, Langhaldenstrasse 21, 8803 Rüschlikon, Schweiz. Vertreten sein wird der gesamte Schweizer Handel aus allen Branchen: Food/Near Food, Fashion & Lifestyle, Elektronik, Hi-Fi, Spezialitäten, Dienstleistungen, Technischer Handel/Versandhandel usw.

 

FIS präsentiert sich mit ihrem breiten Lösungsportfolio und trifft mit den Themen iRetPlat, SAP Hybris und dem Warenwirtschaftssystem FIS/wws den Nerv des Handels.

Collaboration, Vernetzung und digitale Prozesse sind generell die Themen, mit denen die Unternehmen über alle Branchen hinweg heute für mehr Flexibilität und vor allem auch Effizienz sorgen können. Die FIS-iLog GmbH hat hierfür die passende Lösung: Die Cloud-basierte iRetPlat für das Thema Ladung- und Transportmanagement.

 

Der Innovationsrunde des Handels begegnet FIS mit SAP Hybris. Nichts bewegt den Handel derzeit mehr als die Frage, wie die Kundenkommunikation über alle Kanäle hinweg in Echtzeit erfolgen kann. Der passende Zeitpunkt entscheidet über den Verkaufserfolg. FIS zeigt das SAP-Themenspektrum für den Bereich Customer Engagement and Commerce: SAP Hybris Commerce, SAP Hybris Marketing und SAP Hybris Cloud for Customer.

 

Im Rahmen der Technologie-Spotlights präsentiert FIS beim Swiss Retail Technology Day 2017 außerdem die "Top-Szenarien für den Handel 4.0" und zeigt, wie mit moderner Plattformökonomie die IT-Architektur fit für die Digitalisierung gemacht wird.

Seite weiterempfehlen